Link verschicken   Drucken
 

Archiv

Freienwill : Ehrennadeln für treue Sänger – Quelle: https://www.shz.de/22028442 ©2018

 

Bildergalerie Aktion "Saubere Gemeinde" 2019

Sauberes Dorf

[mehr]

===============================================================

 

Informationen Baumfällarbeiten im Zuge der Sanierung L23

 

Im Zuge der Sanierung der L23 (Eckernförder Landstraße) müssen leider auch einige vorhandene Bäume an der Straße verschiedener Größe und verschiedenen Alters weichen. Die Bäume stehen aus gesetzlicher und fachpraktischer Sicht des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein zu dicht an der neu geplanten Straße und würden sowohl die neue Straße inkl. Rad-/Gehweg und deren Benutzer zukünftig gefährden, als auch durch den Baukörper an sich im Wachstum gehindert werden und könnten so eventuell ebenfalls Schaden nehmen.

Auch die Gemeindevertretung Freienwill bedauert diese Maßnahmen, sieht sie aber auch als notwendigen Schritt an.

Ersatzpflanzungen und/oder Ausgleichsmaßnahmen werden selbstverständlich durchgeführt werden. Diese werden aber hauptsächlich erst nach Sanierung der L23 oder im Zuge der Bau- und/oder Ausgleichsmaßnahmen zum B-Gebiet Nr.12 stattfinden.

Dies begründet sich darin, adäquat die Standorte der Pflanzungen zu planen, um zukünftig vorzeitige Fällungen oder Rodungen zu vermeiden.

 

Ihre Gemeindevertretung Freienwill

 

 

 

 

Logo DorfSHUTTLE

 

Auftaktveranstaltung Unser DorfSHUTTLE

 

Am 30.01.2019 fand im Freienwill-Krug die Auftaktveranstaltung zu "Unser DorfSHUTTLE" mit ca. 80 interessierten BürgerInnen statt.

Informationen gab es es unter anderem vom Landrat Herrn Dr. Buschmann, Maike Liepold von FRESCHKONZEPT GmbH, Herrn Lange (Taxiunternehmer) und vom Regionalentwickler SL-FL Torsten Düwel.

Vom 01.02.2019 an fahren Kleinbusse und PKW täglich von Freienwill über Hürup nach Husby und zurück. Die Kosten betragen zwischen 2,20€ und 2,70€ pro Fahrt. Man muss sich mindestens 1 Stunde vor Fahrtantritt laut Fahrplan telefonisch unter 04634-8888 anmelden, damit Leerfahrten vermieden werden.

Das Pilot-Projekt hat eine Laufzeit derzeit bis 31.12.2020. Eine Ausweitung auf das Kreisgebiet wäre bei Bedarf möglich.

 

 

Weitere Informationen und der Fahrpläne unter

 

www.dorfshuttle.de

oder

https://www.freienwill.de/news/1/485387/nachrichten/der-dorfshuttle-nimmt-seine-fahrt-auf-am-01.-februar-2019.html

 

 

 

 

 

 

Ein Bericht zum Spatenstich des Glasfaserausbaus der shz vom 27.03,.2019:

 

 

 

Flensburger Tageblatt

Schnelles Internet in Angeln : Erster Spatenstich für Tiefbauarbeiten

Alle drei Vorsteher der Ämter Geltinger Bucht, Langballig und Hürup sowie die Bürgermeister von 30 Gemeinden aus Angeln kamen am Dienstag zum ersten Spatenstich für die Tiefbauarbeiten nach Freienwill .

Freienwill | Die Bauarbeiten für schnelles Internet in Angeln haben begonnen. Verbandsvorsteher des Breitbandzweckverbandes Angeln Michael Eichhorn nahm es selbst in die Hand und vollzog in Freienwill den symbolischen ersten Spatenstich für die Tiefbauarbeiten zur Verlegung des Glasfasernetzes. In den drei Ämtern Geltinger Bucht, Langballig und Hürup angeschlossenen 30 Gemeinden sollen zukünftig durch die Maßnahme etwa 14.000 Haushalte und damit etwa 30.000 Menschen mit schnellem Internet versorgt werden. Zu dem Spatenstich waren alle drei Amtsvorsteher und die Bürgermeister von 30 Gemeinden aus Angeln sind gekommen.

Ausbau dauert voraussichtlich zweieinhalb Jahre

Knapp drei Jahre sind seit Gründung des Zweckverbandes vergangen und weitere etwa zweieinhalb Jahre wird man noch mit dem gesamten Ausbau beschäftigt sein. Dann sollen alle mit einem Vertrag angemeldeten Haushalte im Verbandsgebiet das Glasfasernetz bis ans Haus gelegt bekommen haben. Eine letzte Informationsveranstaltung mit „Nordisch-Net“ hat es jüngst in Gelting gegeben. Man ist guter Hoffnung, dass auch dort die erforderliche Anschlussquote von 60 Prozent erreicht werden kann.

Es sind im gesamten Gebiet etwa 700 Kilometer Leitungen zu verlegen. Mehrere Arbeitskolonnen werden im Einsatz sein, um das vorgegebene Ziel, etwa einen Kilometer pro Tag, zu erreichen. Die Firma Citrus Solutions aus Lettland wird die ersten Tiefbauarbeiten in Freienwill nun in Angriff nehmen.

Erwartet werden Gesamtkosten von etwa 70 Millionen Euro. Der Anteil für Arbeiten im Tiefbaubereich beträgt 66 Millionen Euro. Mit etwa 30 Millionen fördert der Bund das Projekt. Mitarbeiter des Amtes Hürup sowie vor allem des Projektrealisierungsbüros begleiten und kontrollieren das zeitlich knapp bemessene Vorhaben.

Autor: Heino Petersen

 

 

 

 

Einweihung und Inbetriebnahme der Ladestation für Elektromobile am Freienwill-Krug

 

Am 15.02.2019 wurde die Ladestation für Elektromobile auf dem Parkplatz des Freienwill-Krug, deren Anschaffung vor einiger Zeit in der Gemeindevertretung beschlossen wurde, eingeweiht und in Betrieb genommen.

Stellvertretend für mehrere Ladestationen im Amt Hürup fand die Einweihung in Freienwill statt und so hatte Bürgermeister Dirk Richelsen die Ehre in kleiner Runde die Station offiziell zu eröffnen.

Betrieben wird die Station ersteinmal von den Stadtwerken Husum in Zusammenarbeit mit der Firma newmotion.

Nutzer der Ladestationen müssen im Besitz einer Ladekarte von z.B. newmotion sein und können damit den Ladevorgang dann starten.

Bei wärmerer Witterung werden die beiden Ladeparkplätze noch entsprechend markiert und beschildert.

 

www.newmotion.com

https://www.stadtwerke-husum.de/neue-energie/

 

Einweihung Ladestation 01

 

Einweihung Ladestation 02

 

Einweihung Ladestation 03

 

Einweihung Ladestation 04

 

 

 

 

Bericht der Shz vom 27.02.2019:

 

SHZ 27-02-19

 

Jennifer Clausen aus Freienwill sammelt bei den Gassi-Runden mit ihrer Hündin „Lika“ Müll ein. In Anerkennung der Bemühungen will die Gemeinde nun weitere Müllkörbe aufstellen. –

 

Freienwill | Weggeworfener Müll an den Straßenrändern in der Gemeinde ist vielen Bewohnern von Freienwill ein Dorn im Auge. Dieses Übel hat die Labradorhündin „Lika“ von Jennifer Clausen aus Freienwill bei ihren Spaziergängen besonders schmerzlich erfahren müssen. Neugierig habe die Hündin häufig die weggeworfenen Gegenstände aufgestöbert und – mit zum Teil schlimmen Folgen – zu verschlingen versucht, berichtete die Hundehalterin in der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung. Mittlerweile könne das Tier die aufgestöberten Gegenstände aufnehmen und auf Befehl ihr in die Hand legen. Hierbei komme auf dem Weg durchs Dorf so viel Unrat zusammen, dass sei eine Tonne mit sich führe, die sie zu Hause in ihre Mülltonne entleere.

Gemeinde will weitere Müllkörbe aufstellen

Besonders hoch sei das Müllaufkommen am Straßenrand der durchs Dorf führenden Eckernförder Landstraße (L 23), berichtete Clausen der Versammlung. Ihrem Vorschlag folgend, will die Gemeinde weitere Müllkörbe, zunächst am Kinderspielplatz im Schulsteig und neben der Sitzbank im Kuhgang aufstellen lassen. Um die Leerung dieser Behälter will sich die Vortragende bei ihren täglichen Rundgängen mit dem Hund vorläufig selber kümmern. Ihr Vortrag sei ein Appell an alle, so Bürgermeister Dirk Richelsen, für mehr Sauberkeit in der Gemeinde Freienwill Sorge zu tragen.

Richelsen berichtete, dass der Kioskbetrieb am Holmarksee auch in diesem Jahr fortgeführt werde. Es sei ein Pächter gefunden worden, der zum Beginn der Badesaison die Verantwortung mit Aufsicht am See übernehmen wird. Die Ladestationen für Elektrofahrzeuge im Amtsbereich seien angeschlossen und nutzbar. In Freienwill befindet sich eine Ladestation auf dem Parkplatz am Freienwill-Krug.

Bis zu fünf Mal täglich von Freienwill nach Husby

Der Dorf-Shuttle hat seinen Betrieb aufgenommen. Der Fahrplan sieht vor, dass der Bus bis zu fünf Mal täglich für die Verbindung von Freienwill nach Husby und zurück auf Anforderung genutzt werden kann.

Michael Eichhorn vom Breitbandzweckverband erläuterte, dass voraussichtlich Ende April, mit dem Glasfaserausbau in den Gemeinden Freienwill und Großsolt begonnen wird. Die eingetretene Verzögerung begründete er mit den europaweit geltenden Ausschreibungsmodalitäten.

Die Zuschüsse für Vereine und Verbände, die in der Gemeinde aktiv sind, werden bewilligt. Auch für Betreuungsmaßnahmen an der Dänischen Schule wird für vier Kinder ein Zuschuss von insgesamt 1503,72 Euro gezahlt.

Gemeinde muss Friedhofsdefizit zahlen

Der Kindergartenhaushalt beläuft sich auf 460.800 Euro. Die Gemeinde Freienwill hat einen Anteil von 51,41 Prozent (264.545 Euro) zu tragen, die Gemeinde Großsolt den Rest. Auch das Defizit vom Friedhofshaushalt aus dem Jahr 2017 von 14.858 Euro geht zu Lasten der Gemeindekasse von Freienwill.

Die Sanierung und der Ausbau der L 23 durch Freienwill findet in zwei Etappen statt. In diesem Jahr wird vom südlichen Ortseingang begonnen bis auf zur Straße Kirchwatt. Die Fortsetzung erfolgt 2020 in Richtung Norden. Es ist ein umfangreiches Programm geplant mit Erweiterung der Straßenbeleuchtung mitAusleuchtung von Bushaltestellen, Kreuzungs-und Einmündungsbereichen, Hinweisbeschilderungen, Bepflanzungen und Fußgängerquerungen.

– Quelle: https://www.shz.de/22788252 ©2019

 

===============================================================

 

Der Neujahrsgruß des Bürgermeisters:

 

 

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger - jung und alt der Gemeinde Freienwill, in der Hoffnung, dass Sie das Weihnachtsfest nach Ihren Wünschen besinnlich feiern konnten, möchte ich Ihnen auf diesem Wege, auch im Namen der Gemeindevertretung, ein gesundes und friedliches Neues Jahr wünschen. Mein besonderer Dank an dieser Stelle soll allen ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern gelten! Sie alle sorgen mit ihren Ideen und Taten für ein gut funktionierendes Netzwerk in unseren Gemeinden. Ein Blick in die Veranstaltungskalender im „Gelben Blatt“ für das Amt Hürup sowie auf die Homepage von Freienwill verschafft einen guten Überblick zu den Aktivitäten und Terminen. Der vergangene Sommer war mit seiner sehr langen Schönwetterperiode etwas ganz Besonderes . Es war gut zu sehen, wie die Menschen das ausgiebig genossen haben; sei es am „Holler“ mit seinen tollen Möglichkeiten oder bei den vielen Veranstaltungen, organisiert durch Vereine und Verbände oder privat. Immer war die Besucherzahl groß und die Stimmung prächtig . Für das neue Jahr zeichnen sich drei große Projekte für unsere Gemeinde ab. Nach Abschluss der ersten Sanierungsphase der Eckernförder Landstrasse (L 23) durch den Landesbetrieb für Straßenbau, werden wir alle die Fortsetzung dieser Maßnahmen im Sommer 2019 spüren. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, und auf der nächsten Einwohnerversammlung werden alle beteiligten Akteure ausführlich über die geplanten Schritte berichten. Sobald das Wetter es zulässt, fällt auch der Startschuss für den vom Zweckverband Angeln konzipierten Breitbandausbau. Zum Gelingen der beiden Maßnahmen sind die ausführenden Firmen auf Ihre Unterstützung und Akzeptanz angewiesen. Wir alle werden viel Geduld und Umsicht benötigen. Die Gemeindevertretung wird sich zugleich intensiv mit der Weiterentwicklung des Ausbaus im Ortskern Freienwill (B-Plan Nr. 12) beschäftigen. Es wird im ersten Abschnitt etwas ganz Neues zum Thema „Daseinsvorsorge“ entstehen . Über alle Projekte können Sie sich in den öffentlichen Sitzungen der Ausschüsse für Finanzen, Bau & Wege, Sport, Jugend & Kultur oder der Gemeindevertretung regelmäßig informieren! Die jeweiligen Termine werden im Ratsinformationssystem des Amtes Hürup , auf der Gemeindehomepage und in den Aushangkästen veröffentlicht. Zu guter Letzt noch eins: Der Ehrenbürgermeister der Gemeinde Freienwill, Hans Heinrich Christiansen, ist am 22. November 2018 von Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote mit der Freiherr-vom-Stein-Medaille ausgezeichnet worden. Es ist die höchste Auszeichnung in Schleswig-Holstein, die für ehrenamtliches Engagement verliehen wird. Damit wurde die Lebensleistung von Hans Heinrich Christiansen für die Gemeinde Freienwill und die Heimatregion angemessen gewürdigt. Dazu gratuliere ich im Namen aller Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich und wünsche Dir, lieber Hans Heinrich, einen wohlverdienten Ruhestand. Ihnen allen nochmals alles Gute für 2019! Ihr Dirk Richelsen, Bürgermeister

===============================================================

Neujahrsempfang der Gemeinde Freienwill

 

 

Am 18.01.2019 fand im Freienwill-Krug ein Neujahrsempfang der Gemeinde statt. Mit diesem Empfang möchte die Gemeinde und somit auch der Bürgermeister Dirk Richelsen den vielen ehrenamtlich Tätigen, den Engagierten für Bürgerinnen und Bürgern aus dem Ort, für Sport und Freizeit, Politik und vieles mehr für ihre Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit danken und ihre Wertschätzung aussprechen.

 

Es waren Vertreter vom TSV Großsolt, Landfrauenverein, Feuerwehr, Bücherhaus, Flüchtlingslotsen, evangelische Frauenhilfe, Kindertagesstätte, Schule, Gemeindevertretung, Gemeindehaus, DLRG, SIF, gelben Blatt, Kirchenvorstand, Jugendpflege, Friedhofspflege, Männergesangsverein und Schützenverein geladen.

 

Vielen Dank allen ehrenamtlich und zum Wohle der Allgemeinheit Tätigen, die hier in unserer Gemeinde und anderswo ihre Tatkraft zur Verfügung stellen!

 

Empfang 01

 

Empfang 02

 

Empfang 03

 

Empfang 04

 

Empfang 05

 

Empfang 06

 

Empfang 07

 

Empfang 08

 

Empfang 09

 

Empfang 10

 

Empfang 11

 

Empfang 12

 

===============================================================

 

Geehrte Sänger: Rüdiger Pahnke (v.l.), Bernd Gierak, Peter Schnau, Jens Nissen und Reiner Andresen.

Geehrte Sänger: Rüdiger Pahnke (v.l.), Bernd Gierak, Peter Schnau, Jens Nissen und Reiner Andresen.

 

 

Freienwill : Ehrennadeln für treue Sänger

Der Männergesangverein Großsolt-Freienwill zeichnete längjährige Mitglieder mit Ehrennadeln und Urkunden aus.

Freienwill | In einem würdigen Rahmen fand die Ehrung für langjährige Mitgliedschaft im Männergesangvereins Großsolt-Freienwill für drei Sänger statt. Über 80 Gäste wohnten der Zeremonie bei, die zur Weihnachtsfeier in den Freienwill-Krug gekommen waren. Zum Einstand gab der Männerchor aus seinen neu einstudierten Liedrepertoire einige Kostproben, bevor Weihnachtslieder erklangen.

Die Ehrungen langjähriger Mitglieder nahmen Brigitte Schirrmacher, Vorsitzende des Nordangler Sängerbundes (NASB) und Reiner Andresen, Vorsitzender des Sängerkreises 4 des Schleswig-Holsteinischen Sängerbundes (SSH), gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Männergesangvereins Bernd Gierak vor: Peter Schnau aus Wielenberg ist seit 40 Jahren Mitglied des Männerchores. Rüdiger Pahnke aus Freienwill und Jens Nissen aus Estrup sind dem Verein vor 15 Jahren beigetreten. Als Dank für ihrer langjährige Zugehörigkeit zur Chrogemeinschaft erhielten sie Ehrennadeln und Urkunden.

Nachdem Gemeindepastor Philipp Kurowski seine weihnachtliche Geschichte vorgelesen hatte, in der die Beschwerlichkeiten des Lebens in der Vergangenheit wiedergegeben wurden, sangen zum besinnlichen Ausklang des Abends alle gemeinsam Weihnachtslieder.

Autor: hpf

===============================================================

 

Einweihung der Zweigstelle Freienwill der Sozialstation im Amt Hürup e.V.

 

Sozialstation 01

 

 

Sozialstation 02

===============================================================

Auszeichnungen - Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel

Die Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel verleiht der schleswig-holsteinische Innenminister an Bürgerinnen und Bürger, die sich um die Kommunalpolitik verdient gemacht haben.

Gestiftet wurde die Auszeichnung am 26. Oktober 1957 anlässlich des 200. Geburtstages des preußischen Reformers und Staatsmanns Heinrich Friedrich Karl Reichsfreiherr vom und zum Stein. Seit 2009 wird sie in Gestalt einer Verdienstnadel zuerkannt.

Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote hat am 22. November 2018 32 Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner mit der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel ausgezeichnet. Das Land vergebe diese Auszeichnung an Bürgerinnen und Bürger, die sich in bemerkenswerter Weise um die Kommunalpolitik verdient gemacht haben, betonte Grote in seiner Rede.

Menschengruppe Innenminister Hans-Joachim Grote (Mitte) mit den Ausgezeichneten. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Verleihung der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel an 32 Schleswig-Holsteiner durch Innenminister Hans-Joachim Grote am 22. November 2018. © Frank Peter

 

Hans heinrich Christiansen

Hans Heinrich Christiansen, Freienwill

Bürgermeister (bis 2018)

Herr Hans Heinrich Christiansen war seit 1982 und somit 36 Jahre Gemeindevertreter und seit dem Jahr 1990 ununterbrochen Bürgermeister der Gemeinde Freienwill. Während dieser Zeit arbeitete er in verschiedenen politischen Gremien, auch außerhalb der Gemeinde mit. So war er seit 1998 langjähriges Vorstandsmitglied des Wasserverbandes Nord und vertrat die Gemeinde Freienwill im Schulverband Mittelangeln. In der Zeit von 2008 bis 2018 war Herr Christiansen 2. stellvertretender Amtsvorsteher des Amtes Hürup.

Zu den prägendsten Veränderungen, an denen Herr Christiansen mitgewirkt hat, zählen auf Gemeindeebene unter anderem die Erstellung von drei neuen Wohngebieten, der Neubau einer gemeindeeigenen Gaststätte und eines Feuerwehrgerätehauses mit Jugendraum, die Neugestaltung des Dorfmittelpunktes sowie der Bau einer neuen Kanalisation und Regenwasserbeseitigung. Auf Amtsebene hat Herr Christiansen sich unter anderem durch den Ausbau der Sozialstation in Hürup, die Gründung des Schulverbandes Mittelangeln mit dem Amt Hürup, die Modernisierung und Erweiterung des Freibades Holmark-See sowie den Neubau einer Wohnhausgemeinschaft für Menschen mit Demenz in Hürup verdient gemacht.

 

 

Link zur Original Website

 

===============================================================

 

Technischer Präsentationstag des Amtes Hürup

 

Am 15.12.2018 hat das Amt Hürup Vertreter aus Politik und Verwaltung zu einem technischen Präsentationstag auf dem Gelände des Amtsbauhofes eingeladen. Hierbei wurden u.a. folgende Geräte des Amtsbauhofes präsentiert:

 

- Mecalac Greenjob Universalgeräteträger

- Holder Geräteträger mit Salzsolestreuer

- Schlepper mit Erdplanierhobel

- Wildkrautbeseitigung mit Heißwasser

- Akkutechnik

 

Amtsbauhof 02

Amtsbauhof 01

 

 

Außerdem haben die Stützpunktwehren des Amtes Hürup ihre Kernaufgabe dargestellt:

 

- FF Großsolt - Ölbekämpfung

- FF Hürup-Weseby - Technische Hilfeleistung (Schere/Spreizer)

- FF Husby - Wasserführung (Löschkanone)

FF Großsolt

FF Hürup-Weseby

FF Husby

===============================================================

 

Potentielle Tagesmütter/Tagesväter gesucht!

Wir bilden Sie im Rahmen eines eigenen Grundqualifizierungskurses aus!

 

Die Ämter Hürup, Geltinger Bucht und Mittelangeln beabsichtigen in Zusammenarbeit mit der Ev. Familienbildungsstätte Schleswig und dem Kreis Schleswig-Flensburg, einen eigenen Grundqualifizierungskurs durchzuführen.

Durch diesen Kurs erhoffen sich die Ämter, einen Anreiz zu setzen, um neue Tagesmütter/Tagesväter auszubilden und somit ein zusätzliches Betreuungsangebot vorzuhalten.

Der Grundqualifizierungskurs wird in der Gemeinde Husby stattfinden. Es handelt sich um einen vollwertig anerkannten Grundqualifizierungskurs zur Kindertagespflegeperson.

Sollten wir Ihr Interesse an einem Kursbesuch geweckt haben oder Sie benötigen noch weitere Informationen, melden Sie sich bitte bis zum 14.12.2018 bei Jan Riskowski,

Kreis Schleswig-Flensburg, Telefon 04621/ 48122926.

 

===============================================================

Freienwill plant ein Dorfzentrum

Wohnungen, Ärzte, Dienstleister und eine Zweigstelle der Sozialstation sollen den Ortskern beleben

Dorfzentrum Freienwill

 

Die Wiese im Ortskern (im Hintergrund) bietet genug Fläche für die Pläne der Freienwiller Gemeindevertretung, dort ein „Dorfzentrum“ entstehen zu lassen.hpf

 

Flensburger Tageblatt vom 25.10.2018

Heino Petersen Freienwill

 

Im Norden grenzt die Gemeinde Freienwill direkt an den Stadtrand von Flensburg. Diese geografische Nähe zur Stadt mit den Neubaugebieten in Sünderup und Tarup sowie dem Campus wird als Vorteil gesehen. In Zukunft könnte der Krankenhausneubau noch im Süden Flensburgs hinzukommen. Nun will man auch in Freienwill das vorhandene Entwicklungspotenzial nutzen und die Bebauung im Ortskern vorantreiben. Das Areal an der Eckernförder Landstraße gegenüber vom Feuerwehrgerätehaus mit Dorfplatz und Kirche bieten sich dafür an.

Eine zwei Hektar große, bislang landwirtschaftlich genutzte Fläche wurde von der Gemeinde zu diesem Zweck bereits erworben, in der Absicht, dort möglicherweise ein Dorfzentrum errichten zu können. Aus der Gemeindevertretung heraus ist hierfür in der jüngsten Sitzung nun ein Projektausschuss gebildet worden, der dieses Vorhaben anschieben und begleiten wird. Für das Projekt mit dem Namen „Dorfzentrum“ soll der Bebauungsplan Nr. 12 aufgestellt werden.

Das Dorfzentrum soll nicht aus einer reinen Wohnbebauung bestehen. Vielmehr ist vorgesehen, dort auch die Arztpraxen, Dienstleister und die Zweigstelle der Sozialstation Hürup mit unterzubringen. Investoren hätten schon ihr Interesse an dem Vorhaben angemeldet, hieß es in der Sitzung der Gemeindevertretung.

Zum Ende des Jahres wird die Zweigstelle der Sozialstation ihr Domizil in den neu hergerichteten Räumen des HaGe-Gebäudes am Siloturm bezogen haben. Die Einsatzfahrten sollen dann von dort starten.

Bauliche Voraussetzungen sind getroffen worden, um die erste Ladestation für E-Fahrzeuge am Freienwill-Krug in Betrieb nehmen zu können.

Einen symbolischen Spatenstich zum Beginn der Erdarbeiten soll es noch in diesem Jahr für den Glasfaserausbau geben. Die Ausschreibungsmodalitäten hätten eine Verzögerung von vier Monaten zur Folge gehabt, erklärte Bürgermeister Dirk Richelsen in der Sitzung der Gemeindevertretung.

Die Seebadeanstalt am Holmarksee hat in diesem Sommer einen Besucherrekord verzeichnet. Bürgermeister Richelsen dankte der DLRG-Ortsgruppe Holmarksee für die vielen Einsatzstunden und auch dem Kioskbetreiber für dessen Badeaufsicht. Für ihn wird für nächstes Jahr ein Nachfolger gesucht, der zwischen Mai und Ende August am Holmarksee die Aufgaben übernehmen kann.

Das Ende der Sanierung der Eckernförder Landstraße (L23) von Flensburg bis zum Ortseingang von Freienwill steht kurz bevor. Die Ortsdurchfahrt von Freienwill wird im nächsten Jahr in Angriff genommen. Innerorts sollen dann Verkehrsinseln entstehen, die zur Verkehrsberuhigung beitragen sollen.

 

===============================================================

Neues Familienzentrum im Amt Hürup

Familienzentrum im Amt Hürup

Ein herzliches Willkommen

im neuen Familienzentrum im Amt Hürup!

Mein Name ist Gudrun Steffensen-Guttzeit, ich bin Diplom-Pädagogin und die Koordinatorin des neuen Familienzentrums im Amt Hürup. Bei einigen stellt sich jetzt sicherlich die Frage, was so ein Familienzentrum eigentlich macht? Ein Familienzentrum soll eine erste Anlaufstelle für Familien und Institutionen bieten. Neben einer „einfachen Auskunft“ können auch komplexere Problemlagen besprochen werden, um dann an die passenden Ansprechpartner weiterzuleiten. Scheuen Sie sich also nicht, Kontakt mit mir aufzunehmen, wir schauen dann gemeinsam, in welcher Weise ich Sie oder Ihre Einrichtung unterstützen kann

Ein Familienzentrum ist ebenfalls dazu gedacht, ein Netzwerk vor Ort zu bilden und vorhandene Strukturen auszubauen, bei Bedarf neue Angebote zu schaffen und die Menschen zusammenzubringen.

Sie erreichen mich persönlich in meinem Büro über der Begegnungsstätte Husby in der Flensburger Str. 33. Dort bin ich jeden Vormittag außer mittwochs von 9-12h anzutreffen, es sei denn ich bin mit meinem orangefarbenen Rad im Amtsbereich unterwegs. Bei Bedarf können natürlich auch Termine zu anderen Zeiten vereinbart werden.

Aktuell befinde ich mich noch in der Aufbauphase und freue mich, auf das Kennenlernen und die Zusammenarbeit mit den Familien und den Menschen in den verschiedensten Einrichtungen vor Ort!

„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.“ (Guy de Maupassant)

 

Gudrun Steffensen-Guttzeit

Koordinatorin Familienzentrum im Amt Hürup

Tel: 04634-731 99 76

Mobil: 0175-735 68 68

E-Mail:

Bürozeiten: Mo, Di, Do, Fr von 09:00 bis 12:00 Uhr

Foto: Gudrun Steffensen-Guttzeit

 

===============================================================

 

In der Schulstraße in Freienwill wurden im Bereich des Kindergartens vom 23.08 bis zum 10.09 Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt.

Hier gilt Werktags tagsüber eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h.

 

Geschwindigkeitsmessung 01

 

Geschwindigkeitsmessung 02

 

Geschwindigkeitsmessung 03

 

 

Geschwindigkeitsmessung 04

 

==========================================================

Fast freie Fahrt zwischen Freienwill und Flensburg

Auf der sanierten Strecke gilt vorerst Tempo 30.hpf
Auf der sanierten Strecke gilt vorerst Tempo 30.hpf

Freienwill Über ein Viertel-Jahr mussten Verkehrsteilnehmer zwischen Freienwill und Flensburg in beiden Richtungen lange Umleitungswege fahren, weil eine Grundsanierung der Eckernförder Landstraße (L23) dringend erforderlich geworden war. Nun endlich, rechtzeitig zum Ende der Herbstferien, wurden die Sperrschilder entfernt, und ein eingeschränkter Verkehr konnte in beide Richtungen für die Öffentlichkeit freigegeben werden.

Allerdings sind noch nicht alle Arbeiten erledigt: An den Banketten ist noch etwas zu tun und die Fahrbahnmarkierungen sind noch nicht komplett. Doch auch mit verminderter Geschwindigkeit ist die Entlastung für die Pendler spürbar, die nun nicht mehr auf Wirtschaftswege ausweichen müssen, um ihre Ziele zu erreichen – bis zum nächsten Jahr, wenn die Ortsdurchfahrt von Freienwill saniert wird. hpf

Flensburger Tageblatt vom 22.10.2018

================================================

 

L23 Freie Fahrt

 

==========================================================

GV Freienwill 13Juni2018

==============================================

bürgermeister Amtsübergabe

Baumpflanzen

Am 29.06.2018 wurde in der Dorfmitte ein Baum zu Ehren unseres ehemaligen Bürgermeisters Hans Heinrich Christiansen gepflanzt

 

Die Gemeindevertretung Freienwill hat in mehreren Workshops Gedanken zur Daseinsvorsorge und Zukunftsideen entwickelt 

Vorkonzept Ortszentrum  -  klick hier !     

Planungsvorkonzept Freienwill

         Vorkonzept HaGe  -  klick hier !

 

 

 

Zweigstelle Sozialstation

Kinderseefest 2018 - Taufe der neuen Wachgänger 2018

DLRG Taufe der neuen Wachgänger 2018

 

 

SHZ 2018-06-30

75 Jahre FFF

 

======================================

 

Bekanntgabe des Gemeindewahlergebnisses

in der Gemeinde Freienwill   klick hier !!!

 

======================================

 

Ergebnisse der Kommunalwahl am 06.05.2018

  -  klick hier !!!

                   =========================================================

 

 

Das Amt Hürup 2040 – Ideen für unsere Zukunft

 

AKTUELL:

Vor einem Jahr begann der Prozess zur Erarbeitung des Amtsentwicklungsplanes. Seitdem wurden im Rahmen von lokalen Veranstaltungen in jeder Gemeinde, vier amtsweiten Workshops, einem Jugendworkshop und themenbezogenen Perspektivgesprächen mit viel Engagement Ziele und Projektideen entwickelt. Unter besonderer Berücksichtigung der demographischen Entwicklung wurden die Themen Wohnen und Siedlungsentwicklung, Gesundheit, Soziale Infrastruktur und Freizeit, Gewerbliche Entwicklung, Mobilität, Energie und Klimaschutz sowie Nahversorgung und technische Infrastruktur näher beleuchtet.

Mit dem Amtsentwicklungsplan „Amt Hürup 2040“ liegt nun ein Strategie- und Maßnahmenplan für die zukünftige Entwicklung des Amtes vor.

Am 17. April 2018 fand die Abschlussveranstaltung statt:

 

Hier finden Sie die Präsentation der Ergebnisse

 

Hier finden Sie den Abschlussbericht

 

Hier finden Sie den Anhang zum Abschlussbericht


============================================

LaSiVerMob

Umfrageaktion am 21.03.2018 abgeschlossen !!!

=========================================

 

Schlüsselübergabe Kita-Erweiterungsbau 16.03.2018

 

=============================================================

 

Protokoll des 1. gemeinsamen Workshops –
7 Individuen Amtsentwicklung Amt Hürup

 

 

Amtsentwicklung 2040    07.06.2017 Freienwill

=============================

 

 

 

Zukunftsbild - Freienwill 2030

================================================================

 

 

 

Amtsentwicklung 2040 Feuerwehr

================================================================

 

LaSiVerMob

 

 

Amtsentwicklungsplan 2040

=============================

 

Protokoll über die Auftaktveranstaltung zum    Amtsentwicklungsplan

Auftaktveranstaltung Amtsentwicklung

=================================================================

 

Protokoll Amtsentwicklung 2040